../icons/Logo.pngPraktische Elektronik


Der BC327 bzw. BC378 ist ein universell einsetzbarer PNP Kleinsignal-Transistor


list.png

BC327/BC328

Der BC327 bzw. BC328 ist ein PNP-Kleinsignal-Transistor

Attention pin Bei PNP-Transistoren werden Ströme und Spannungen negativ angegeben.
Typ Ucemax Icmax Ibmax Pmax Ube Stromverstärkung
BC327 -45V -800mA -100mA 0,5W -0,6V 60 - 600
BC328 -25V -800mA -100mA 0,5W -0,6V 60 - 600
  • Der BC327 bzw. BC328 kann als Verstärker oder Schalter eingesetzt werden.
  • Der BC327 bzw. BC328 kann von allen Logik-Systemen angesteuert werden. Allerdings sind nur Kollektorströme von maximal 100mA sinnvoll.

Symbol

PNP-Transistor_Symbol.png
Symbol eines PNP-Transistors

Wirkung

Durch einen Strom vom Emitter zur Basis wird der Transistor zwischen Kollektor und Emitter leitend. Der Transistor ist stromgesteuert.

Wenn der Strom durch den Kollektor nur 10 mal so groß ist wie der Strom durch die Basis, ist der Transistor praktisch eingeschaltet. Zwischen Basis und Emitter fällt eine Spannung von -0,6V ab. Unter -0,6V zwischen Basis und Emitter sperrt der Transistor.

Gehäuse

TO92.png
BC327 im TO-92-Gehäuse

a - Kollektor
b - Basis
c - Emitter

Stromverstärkung

Das Verhältnis des Kollektorstroms zu Basisstrom Ic / Ib nennt man Stromverstärkung. Die Stromverstärkung von Transistoren wird nur sehr ungenau angegeben. Beim BC327 liegt sie zwischen 63 und 600.

Transistoren werden in Stromverstärkungs-Gruppen eingeteilt:

BC327-10 63-160
BC327-16 160-250
BC327-25 160-400
BC327-40 250-600

Meistens werden BC327-25 mit einer Stromverstärkung zwischen 160 und 400 ausgeliefert.

Attention > Der PNP-Transistor BC327/BC328 ist komplementär zum NPN-Typ BC337/BC338

Regeln

  • Der Emitter eines PNP-Transistors wird an Plus geschlossen.
  • PNP-Transistor BC327/BC328 kann als High-Side-Schalter verwendet werden.
  • Der Strom durch die Basis muss durch einen Widerstand nach Minus begrenzt werden.
  • Die Last - der Lastwiderstand - liegt zwischen Kollektor und Minus.
  • Für Schalter ist der Basisstrom etwa 1/10 des Kollektorstroms.
  • Der BC327/BC328 sollte bis -100mA verwendet werden.
  • Der BC327/BC328 kann bei Spannungen bis -12V sicher mit einem Lastwiderstand von mindestens 100Ω betrieben werden.
  • Wenn der Basis-Widerstand an 0V angeschlossen wird, ist er dann 1KΩ.
  • Ein BC327/BC328 kann über einen Vorwiderstand mit der Basis an den Ausgang eines CMOS-ICs angeschlossen werden.
  • BC327/BC328 sollte nicht an einem normalen TTL-Ausgang betrieben werden,
  • sondern an einem mit offenem Kollektor.
  • Dann ist ein weiterer Widerstand von 10kΩ zwischen Basis und Emitter notwendig.
  • Bei einem Kollektorstrom von -20mA ist der Basis-Widerstand 2,2kΩ.
  • Bei einem Kollektorstrom von -100mA ist der Basis-Widerstand 470Ω (nur an 4049, 4050 oder TTL mit offenem Kollektor).
  • Der BC327/BC328 wird durch eine logische 0 (0V) von einem Logik-IC eingeschaltet.
  • Der BC327/BC328 ist robust. Nur hohe Ströme bringen ihn um.
  • Der NPN-Transistor BC337/BC338 ist komplementär zum PNP-Transistor BC327/BC328.
  • Die Basis-Emitter-Spannung beträgt etwa -0,6V.
  • Die Basis-Emitter-Spannung von etwa -0,6V kann man gut für (ungenaue) Messungen verwenden.
  • Das Verhältnis des Kollektorstroms zu Basisstrom Ic / Ib nennt man Stromverstärkung.
  • Beim BC327 ist die Stromverstärkung etwa 100,
  • kann allerdings zwischen 60 und 600 liegen und ist in Stromverstärkungs-Gruppen eingeteilt.
  • Bei einer hohen Stromverstärkung (z.B. 100) ist der Transistor teilweise leitend.
  • Damit der Transistor voll einschaltet, verwenden wir eine Stromverstärkung von 10.
  • Der BC327 verträgt keine hohen Leistungen,
  • maximal 400mW.