../../../icons/Logo.pngPraktische Elektronik


Wir betrachten mit Spannungen, die sich mit der Zeit ändern.


list.png

Wechselspannung


Wechselspannung

Wir wenden uns einem interessanten Gebiet zu:

Wir untersuchen Schaltungen, in denen Spannungen und Ströme, die sich mit der Zeit ändern, eine wichtige Rolle spielen.

  • Wir beginnen mit einer einfachen Schaltung, bei der die Änderungen leicht zu erkennen sind: eine blinkende LED. Die Schaltung verwendet den Timer 555
  • Wechselspannungen ändern sich mit der Zeit. Sie können nicht mehr mit einem Voltmeter verfolgt werden. Dazu ist ein spezielles Messgerät notwendig, das den zeitlichen Verlauf darstellen kann: ein Oszilloskop.
  • Die Bedienung und auch die Anzeige von Oszilloskopen ist komplexer als die von Voltmetern oder Multimetern.
  • Wir beginnen mit der Anzeige eines Oszilloskops und verzichten zunächst auf die Bedienung.
  • Anzeige von Spannungen am Timer 555, der für die blinkende LED verwendet wird: Einfache Anzeige eines Oszilloskops. Die Darstellungen von Spannungen mit einem Oszilloskop werden Oszillogramme genannt.
  • Dann sehen wir uns die wichtigsten Oszillogramme von einem Timer 555 an und erfahren mehr darüber, was mit einem Oszilloskop gemessen werden kann: Oszillogramme vom Blinklicht.
  • Während wir uns bisher auf die Anzeige von Oszilloskopen konzentriert haben, wenden wir uns jetzt der Bedienung eines einfachen Oszilloskops zu.
  • Der interne Aufbau des Timers 555 enthält Operationsverstärker. Wir untersuchen die Wirkung des Timers und zeigen seine Wirkung anhand der zuvor gemessenen Oszillogramme.
  • In Schaltungen mit Wechselspannungen ist es immer wieder erforderlich, einzelne Teilschaltungen wechselspannungsmäßig zu koppeln oder Wechselspannungen zu unterdrücken. Mit diesem Thema beschäftigen wir uns in Ein- und Auskoppeln von Wechselspannungen.