../../../icons/Logo.pngPraktische Elektronik


Dynamische Digitaltechnik betrachtet Schaltungen, deren Zustand sich mit der Zeit ändert.


list.png

Dynamische Digitaltechnik

Mit Dynamik werden Änderungen bezeichnet, eigentlich wie sich etwas mit der Zeit ändert.

Dynamische Digitaltechnik befasst sich mit sich ändernden digitalen Systemen.

  • Für uns heißt das einfach:
  • Wir betrachten digitale Schaltungen, deren Verhalten bzw. Zustand sich mit der Zeit ändert.
  • Meistens meinen wir damit Schaltungen, die sich selbsttätig ändern.

Inhalte

  • Zunächst betrachten wir eine einfache Schaltung deren Ausgang sich mit der Zeit ändert.
  • Die zugrunde liegende Schaltung ist ein Taktgenerator mit einem einfachen Chip, den Timer 555, der dann genauer untersucht wird.
  • Dynamische Digitalschaltungen werden durch den Takt gesteuert. Um Schaltungen untersuchen zu können, müssen wir Taktimpulse mit Tastern erzeugen können: Entprellter Taster, Reset.
  • Wir bauen eine einfache dynamische Digitalschaltung auf, ein Lauflicht. Die zugrundeliegende Schaltung ist ein Schieberegister.
  • Zähler sind eine wichtige Anwendung in der Digitaltechnik. Wir betrachten den Johnson-Zähler.
  • Eine andere Variante von Zählern bilden die Binärzähler. Wir untersuchen einen häufig verwendetes Binärzähler-IC.
  • Wir haben verschiedene Varianten von Zählern kennen gelernt und sehen uns an, wie Binär gezählt wird und wie Zahlen anzeigt werden.
  • Wir arbeiten mit hohen Frequenzen und da stellt sich die Frage, wie wir überhaupt Impulse erkennen können.
  • Häufig sind genaue Frequenzen notwendig. Sie werden einfach mit Quarzgeneratoren aufgebaut.
  • Wir sehen uns an, wie Frequenzen gemessen werden, mit einem Frequenzzähler.
  • Wir gehen auf ein Konzept ein, dass uns hilft, dynamische Digitalschaltungen einfach zu verstehen und zu entwerfen: Zustandsmaschinen.
  • Digitale Impulse können komplex sein. Die Anzeige digitaler Impulse ist für uns nicht nur hilfreich, sondern wir kommen ohne eine Anzeige von Impulsen bei modernen Schaltungen nicht aus.
  • Einfache für Amateure brauchbare Logikanalysatoren sind USB-Geräte, Logikanalysatoren, die an einen PC angeschlossen werden.