../icons/Logo.png

Praktische Elektronik


Kurze Beschreibung der logischen Funktionen.


Home

Tools

LogicBuddy

Logischen Funktionen

Logische Funktionen (ausführlich)


Kurzfassung logische Funktionen

Ein Beispiel

Eingang = a, c, d.
x = a und b.       # Kommentar bis zum Ende der Zeile
y = c oder d.
v = wahr wenn d und nicht a.
z = y und ( nicht a oder nicht c ).
x = beliebig wenn nicht c.
Ausgang = x, z.

Regeln

  • Eingang ... ist die erste Aussage
  • Ausgang ... ist die letzte Aussage
  • Jede Aussage endet mit einem '.' Punkt.
  • Alle Variablen hinter EINANG beginnen mit 'a' ... 'u'.
    Diese Eingangsvariablen dürfen maximal 6 Zeichen lang sein.
  • Alle normalen Aussagen beginnen mit einer Variablen, die mit 'v' ... 'z' beginnt.
    Diese Ausgangsvariablen dürfen maximal 4 Zeichen lang sein.
  • UND vor ODER: UND wird vor ODER berechnet.
  • NICHT bezieht sich nur auf das unmittelbar folgende.
  • Klammern '(' werden zuerst ausgewertet
  • Bei Unklarheit Klammern setzen.
  • WAHR und FALSCH sind erlaubt.
  • Eine spätere Aussage geht über eine vorherige.
  • Bei WENN erhält die Variable nur dann den Wert, wenn die Aussage hinter WENN zutrifft.
  • Jede Variable hat den anfänglichen Wert FALSCH.
  • Aussagen mit BELIEBIG dürfen nur unmittelbar vor AUSGANG stehen.
  • Groß- und Kleinschreibung ist erlaubt.
  • Kommentare beginnen mit # und gehen bis zum Ende einer Zeile.

Alternativen

Die Liste äquivalenter Symbole:

  • Eingang Input
  • ist is
  • und and
  • oder or
  • nicht not
  • wenn when
  • Ausgang Output
  • wahr true
  • falsch false
  • beliebig any

Der Schönheit halber werden bei EINGANG und AUSGANG auch

  • ist sind is are
  • und and ,

akzeptiert.