../icons/Logo.pngPraktische Elektronik


Berechnung eines Spannungsteilers


Spannungsteiler


Spannungsteiler

Berechnung von Teilspannungen und Widerständen eines Spannungsteilers


Spannungsteiler.png

U1/U2 = R1/R2

Gesamtspannung U in Volt (µ, µV, m, mV, V, k, kV)

U/V

Teilspannung U1 in Volt (µ, µV, m, mV, V, k, kV)

U1/V

Teilspannung U2 in Volt (µ, µV, m, mV, V, k, kV)

U2/V

Gesamtwiderstand in Ohm (Ω, k, kΩ, M, MΩ)

R/Ω

Widerstand R1 in Ohm (Ω, k, kΩ, M, MΩ)

R1/Ω

Widerstand R2 in Ohm (Ω, k, kΩ, M, MΩ)

R2/Ω

Strom I in Ampere (µ, µA, m, mA, A, k, kA)

I/A

 

 


Spannungsteiler berechnen

  • Es gilt immer
  • Gesamtspannung U = U1+U2
  • Gesamtwiderstand R = R1+R2
  • Spannungsverhältnis U1/U2 = R1/R2
  • Spannungsverhältnis U/U1 = R/R1
  • Spannungsverhältnis U/U2 = R/R2
  • Von den sechs Werten U, U1, U2, R, R1 und R2
  • werden immer drei benötigt, um den Spannungsteiler zu berechnen.
  • Es muss immer mindestens eine Spannung und
  • ein Widerstand geben sein.
  • Wenn R, R1 und R2 gegeben sind
  • muss R=R1+R2 sein
  • Es kann durch E6 .. E96 oder Exakt - Ing zu Abweichungen gekommen sein.
  • Wenn U, U1 und U2 gegeben sind
  • muss U=U1+U2 sein
  • Es kann durch Exakt - Ing zu Abweichungen gekommen sein.
  • Berechnet werden
  • die verbleibenden Werte und
  • der Strom I durch den Spannungsteiler
  • Der aus dem Spannungsteiler entnommene Strom Io sollte sehr viel kleiner als der Strom I durch den Spannungsteiler sein.
  • Io < I/100 ist meistens ausreichend.

Werte eingeben

  • Spannungen eingeben. (µ, µV, m, mV, V, k, kV) sind optional.
  • Widerstände eingeben. (Ω, k, kΩ, M, MΩ) sind optional.
  • Wenn bereits Werte eingeben sind,
  • können sie gelöscht oder
  • geändert werden.

Werte berechnen

  • <Berechnen> der Werte betätigen.
  • Vor der Berechnung wird der jeweilige Wert gelöscht.
  • Alle <Berechnen> haben die selbe Wirkung.
  • Es dürfen maximal drei Werte angegeben sein,
  • aber R ist erlaubt, wenn R=R1+R2 ist
  • und U ist erlaubt, wenn U=U1+U2 ist.
  • <Löschen> des Wertes.
  • Angezeigter Wert für Spannungen und Strom
  • Exakt genauer Wert
  • Ing Wert in ingenieurmäßigen Einheiten
  • Angezeigter Wert für Widerstände
  • Exakt genauer Wert
  • Ing Wert in ingenieurmäßigen Einheiten
  • E6 .. E96 nächster Wert aus der E-Reihe
  • Oft ist es sinnvoll, den Wert neu zu berechnen, wenn die E-Reihe geändert wurde.
  • Der berechnete Wert R weicht um x% ab.
    Damit ist gemeint, um wie viel der angezeigte Werte von dem berechneten Wert abweicht. Die Abweichung kommt durch Werte aus der E-Reihe zustande.

Automatische Anpassungen

Wenn die Widerstände R1 und R2 aus der E-Reihe ausgewählt wurden, ergeben sich oft etwas abweichende Spannungen U1 und U2.

  • Die Werte von U2 und U1 werden automatisch korrigiert. Sie beziehen sich immer auf U.
  • Der Gesamtwiderstand R wird automatisch auf R=R1+R2 angepasst.

Diese Anpassungen werden angezeigt.

Beispiel

Meistens werden die beiden Widerstände gesucht, mit denen aus einer Spannung U eine Teilspannung Ut erzeugt wird.

  • Die Spannung U wird in das Feld U eingegeben.
  • Ut ist die Spannung, die an R2 abfällt.
  • Ut wird in das Feld U2 eingetragen.
  • Wir benötigen noch einen Widerstand. Wenn kein Wert vorgegeben ist, eignen sich 1kΩ oder 10kΩ.
  • Dieser Wert wird am besten in das Feld R eingegeben.
  • Mit <Berechnen> von R1 erhalten wir die gesuchten Werte für R1 und R2.