../../icons/Logo.pngPraktische Elektronik


Werkzeuge und Materialien für das Löten werden vorgestellt.


Grundausstattung Löten


Grundausstattung Löten

Das wesentliche Werkzeug für das Löten ist eine Lötstation. In
Lötstation für Anfänger werden Kriterien für die Auswahl einer Lötstation genannt.

Wir brauchen noch weiteres Werkzeug und Material.

Werkzeug Bezeichnung Wert Stück Reichelt Nr. Einzelpreis/€ Gesamtpreis/€
Lötstation ZD-931 von ZHONGDI 1 STATION ZD-931 49.95 49.95
Seitenschneider 115mm 1 MAN 10701 3.80 3.80
Spitzzange gerade 130mm 1 MAN 10704 3.80 3.80
Entlötpumpe Metallausführung 193mm 1 ENTLÖTPUMPE 1.45 1.45
Lötbesteck Kratzer, Messer, Pinsel usw. 6-teilig 1 SOLDER AID TOOLS 4.95 4.95
Platinenhalter mit Gummifüßen 300mm x 130mm x 165mm 1 HALTER ZD-11E 6.95 6.95
Biegelehre Drähte auf Rastermaß 7,5mm bis 17,5mm 1 BIEGELEHRE 0.93 0.93
Material
Lötdraht bleihaltig, halogenfrei 250g Rolle, 0,5mm 1 LZ FE HF 0,5 250 10.50 10.50
Entlötlitze Kupfer 1,5mm x 1,5m 1 ELL FE AA 0.99 0.99
Lochrasterplatine Epoxid, einseitig, runde verzinnte Lötinseln 160mmx100mm 1 RE 200LF 5.65 5.65
Kupferdraht versilbert ø 0,6mm, 10m 10m 1 2SILBER 0,6MM 2.10 2.10
Summe 91.07

Das Werkzeug wurde bereits in Werkzeuge für Anfänger vorgestellt. Die Entlötlitze ist eigentlich unentbehrlich, weil mit einer Entlötpumpe Lotreste übrig bleiben.

Elektroniker sollte möglichst Lötzinn mit 0,5mm Durchmesser verwenden. Es gibt auch Lötzinn in kleineren Gebinden allerdings ist es halogenhaltig.

Lötzinn

Aus Umweltschutzgründen wird heute in der Industrie bleifreies Lot verwendet. Für den Amateur und den Anfänger haben diese Lote entscheidende Nachteile:

  • die Löttemperatur ist höher
  • kalte Lötstellen sind nicht erkennbar
  • Lötstellen können schlecht oder gar nicht repariert werden.

Für Anfänger ist es angebracht, bleihaltiges Lötzinn zu verwenden. Wir beachten allerdings:

Regeln beim Löten mit bleihaltigem Lötzinn

Grundsätzlich kann bleihaltiges Lötzinn gesundheitlich schädigen. Berührung und damit verbundene orale Einnahme kann gegenüber Bleidämpfen beim Löten vernachlässigt werden. Eingeatmete Bleidämpfe werden allerdings fast vollständig vom Körper aufgenommen. Bleidämpfe kondensieren schnell und bleiben nicht lange (Sekunden) in der Luft.

Wir müssen beachten, dass wir keine Bleidämpfe einatmen.

  • Nicht unmittelbar über der Lötstelle atmen und kurzzeitig Luft anhalten.
  • Es reicht meistens, gut zu lüften und/oder einen Ventilator zu verwenden.
  • Ein Ventilator mit Aktivkohlefilter (aus der Dunstabzugshaube) ist besser.
  • Wer häufig lötet, sollte einen Lötdampf-Absauger einsetzen.
  • Es ist ein Ventilator mit Standfuß und Aktivkohlefilter für etwa 25€.
  • Die beim Löten entstehenden Wölkchen sind nicht etwa Zinn oder Blei, sondern fast ausschließlich verdampftes Flussmittel. Sie zeigen aber gut, wo Blei sein könnte. Dieses Flussmittel riechen wir auch.

Platine

Wir verwenden spezielle Platinen für Versuchs- oder Laboraufbauten. Sie sind mit einem Raster von Löchern und Lötinseln oder Streifen aus Kupfer versehen.

  • Platinen mit Streifen sind nur für einfachste und umständliche Aufbauten geeignet.
  • Sie haben den Vorteil, dass der Aufbau von einem Steckboard einfach übernommen werden kann.
  • Die Platinen mit Lötinseln werden meistens als Lochrasterplatinen bezeichnet.
  • Vorsicht: manchmal werden Lochrasterplatinen ohne Lötinseln angeboten.
  • Die Lötinseln sind meistens rund.
  • Quadratische Lötinseln halten etwas besser, führen aber beim Löten leicht zu Lötbrücken.
  • Es gibt verzinne Lötinseln.
  • Es gibt Platinen, die auf beiden Seiten mit Lötinseln versehen sind.
  • Wenn die beidseitigen Lötinseln durch die Bohrung mit einander verbunden sind, sind sie durchkontaktiert.
  • Durchkontaktierte Lötinseln halten besser,
  • sind aber sehr teuer.
  • Wir verwenden nur Lochrasterplatinen mit einem 2,54mm (1/10 Zoll) Raster.
  • Die Größen variieren.
  • Günstig sind Platinen im Europa-Format von 160mmx100mm.
  • Wir verwenden Europaplatinen und schneiden unsere Formate aus.

Es gibt Platinen aus Hartpapier oder Epoxid. Hartpapier hat nur einen Vorteil: es ist billiger.

Die oben vorgeschlagene Lochrasterplatine kostet aus Epoxid 5,65€ und aus Hartpapier 3,20€. Die Epoxidplatine hat verzinnte Lötinseln.

Vor- und Nachteile von Epoxidplatinen:

  • stabiler brechen nicht leicht
  • beim Bohren fransen die Löcher nicht aus
  • die Platine kann mit der Blechschere geschnitten werden
  • Bohrer verschleißen
  • teurer
Lochrasterplatinen_s.png
Bild 1: Einige Lochrasterplatinen

Von links: Hartpapier rund blank, Epoxid rund verzinnt, Epoxid quadratisch verzinnt, Epoxid quadratisch durchkontaktiert, Epoxid durchkontaktiert Oberseite mit Massefläche.

Silberdraht

Gemeint ist versilberter Kupferdraht.

Ideal ist versilberter Kupferdraht mit einem Durchmesser von 0,3mm.

Leider bietet den Reichelt nur versilberten Kupferdraht mit 0,6mm an.

Mit 0,6mm kann man auch arbeiten. Für Anfänger ist es allerdings schwieriger. Draht mit 0,6mm leitet Wärme besser. Dann passiert es leicht, dass sich eine Lötstelle löst, während eine daneben gelötet wird. Draht über 0,6mm sollte nicht verwendet werden.

Bei Pollin gibt es 10m Ringe mit ø 0,3mm für 0,80€ (Best.Nr. 560 040).