../icons/Logo.pngPraktische Elektronik


PTC-Widerstände sind temperaturabhängige Widerstände.


PTC-Widerstände


PTC-Widerstände

Widerstände, deren Wert mit steigender Temperatur ansteigt, werden als PTC-Widerstände oder Kaltleiter bezeichnet.

Symbol

PTC_Symbol.png
Bild 1: Symbol eines PTC-Widerstands

Wirkung

Bezüglich Strom und Spannung verhält sich ein PTC-Widerstand wie ein ohmscher Widerstand.

  • aber nur, wenn er mit sehr geringer Leistung (~1mW) betrieben wird.
  • Wird der PTC-Widerstand durch die in ihm anfallende Leistung erwärmt, hat das eine Änderung seines Widerstands zur Folge.

Bezüglich der Temperatur verändern PTC-Widerstände ihren Wert.

Der Widerstandswert steigt mit steigender Temperatur.

Kennlinie

PTC-B598.png
Bild 2: Temperatur-Kennlinie von PTC-Widerständen des Typs B598

In Bild 2 ist der steile Anstieg des Widerstandswerts zwischen 50°C und 200°C zu erkennen.

PTC-B598-U-I.png
Bild 3: Strom-Spannungs-Kennlinie von PTC-Widerständen des Typs B598

Betrachten wir die Strom-Spannungs-Kennlinie gibt es zwei Bereiche:

  • Bis zu Spannungen von etwa 2V steigt der Strom mit der Spannung.
  • Der PTC verhält sich wie ein normaler Widerstand.
  • Über 3V wird der Strom durch den PTC mit steigender Spannung geringer.
  • Das ist natürlich nicht das Verhalten eines normalen Widerstands.
  • Die B598 begrenzen sogar den Strom
  • B59830 auf 350mA
  • B59840 auf 250mA
  • B59850 auf 150mA

Diese PTC-Widerstände verhalten sich fast so wie eine Sicherung:

  • Wenn der Strom zu groß wird, wird er begrenzt.
  • Auf jeden Fall kann damit eine Schaltung geschützt werden.