../icons/Logo.pngPraktische Elektronik


Die BD135, BD137, BD139, BD136, BD138 und BD140 sind universell einsetzbare NPN- bzw. PNP-Kleinleistungstransistoren.


list.png

BD135, BD137, BD139, BD136, BD138 und BD140

Die BD135, BD137 und BD139 sind NPN-KleinleistungsTransistoren.

Die BD136, BD138 und BD140 sind PNP-KleinleistungsTransistoren.

Typ Ucemax Icmax Ibmax Pmax Ube Stromverstärkung
BD135 NPN 45V 1,5A 500mA 12,5W 0,5V 40 - 250
BD137 NPN 60V 1,5A 500mA 12,5W 0,7V 40 - 250
BD139 NPN 100V 1,5A 500mA 12,5W 0,7V 40 - 250
BD136 PNP -45V -1,5A -500mA 12,5W -0,7V 40 - 250
BD138 PNP -60V -1,5A -500mA 12,5W -0,7V 40 - 250
BD140 PNP -100V -1,5A -500mA 12,5W -0,7V 40 - 250
  • Die BD135/BD139 und BD136/BD140 können als Verstärker oder Schalter eingesetzt werden.

Symbol

NPN-Transistor_Symbol.png
Symbol eines NPN-Transistors
PNP-Transistor_Symbol.png
Symbol eines PNP-Transistors

Wirkung

Durch einen Strom von der Basis zum Emitter wird der Transistor zwischen Kollektor und Emitter leitend. Der Transistor ist stromgesteuert.

Wenn der Strom durch den Kollektor nur 10-mal so groß ist wie der Strom durch die Basis, ist der Transistor praktisch durchgeschaltet. Zwischen Basis und Emitter fällt eine Spannung von 0,7V ab. Unter 0,7V zwischen Basis und Emitter sperrt der Transistor.

Gehäuse

Die BD135 bis BD140 haben ein TO-126 oder SOT-32 Gehäuse aus Kunststoff mit einer Kühlfläche auf der Rückseite. Die Bohrung von 3mm Durchmesser ist gegen die Kühlfläche isoliert.

TO-126.png

1 Emitter
2 Kollektor
3 Basis

Die Rückseite hat eine Kühlfläche, die mit dem Kollektor verbunden ist.

Das Raster der Anschlüsse ist 2,25mm. Es lässt sich in ein 2,54mm Lochraster einsetzen.

Thermische Eigenschaften

Attention pin

60°C

Die Umgebungstemperatur von 60°C ist eine gute Wahl für die meisten Anwendungen.

  • Die maximal zulässige Sperrschichttemperatur der BD135/BD139 und BD136/BD140 beträgt 150°C.
  • Die maximal zulässige Leistung bei einer Gehäusetemperatur von 25°C ist Pmax=12,5W.
  • Die maximal zulässige Leistung ohne Kühlkörper und bei einer Umgebungstemperatur von 25°C ist Pmax=1,25W.
  • Über 25°C Umgebungstemperatur verringert sich die maximal zulässige Leistung um 0,01W/°C.
  • Mit einem U-Profil-Kühlkörper mit 24K/W ist bei 25°C Umgebungstemperatur eine Leistung von Pmax=3,6W möglich.
  • Über 25°C Umgebungstemperatur verringert sich die maximal zulässige Leistung um 0,27W/K.
BD135-Pmax.png
Maximal zulässige Verlustleistung der BD135/BD139 und BD136/BD140 bei Umgebungstemperatur

Das obige Diagramm setzt voraus,

  • dass die BD135/BD139 und BD136/BD140 auf eine Leiterplatte ohne Kühlkörper gelötet werden oder
  • ein U-Profil-Kühlkörper mit einem Wärmewiderstand von 24K/W verwendet wird.
  • Bei den Kühlkörpern wird der Wärmewiderstand des Gehäuses von 10K/W berücksichtigt.

Die maximal zulässige Verlustleistung kann einfach aus dem Diagramm entnommen werden.

  • Werden die D135/BD139 und BD136/BD140 mit relativ hoher Leistung frei stehend betrieben,
  • können sie über 100°C heiß werden und die umliegenden Bauelemente erhitzen.
  • Ein kleiner Kühlkörper ist oft effizienter.

Stromverstärkung

Das Verhältnis des Kollektorstroms zum Basisstrom Ic / Ib wird als Stromverstärkung bezeichnet. Die Stromverstärkung von Transistoren wird nur sehr ungenau angegeben.

Transistoren werden in Stromverstärkungs-Gruppen eingeteilt:

-6 40-100
-10 63-160
-16 100-250
-25 160-400

Die BD135 bis BD140 werden in der Regel mit einer Stromverstärkung zwischen 40 und 250 geliefert.

Regeln

  • Die NPN-Transistoren BD135, BD137 und BD139 können als Low-Side-Schalter verwendet werden.
  • Die PNP-Transistoren BD136, BD138 und BD140 können als High-Side-Schalter verwendet werden.
  • Der Strom durch die Basis muss durch einen Widerstand begrenzt werden.
  • Die Last - der Lastwiderstand - liegt zwischen Kollektor und Plus.
  • Werden die BD135 bis BD140 als Schalter betrieben, sollte der Basisstrom etwa 1/10 des Kollektorstroms betragen.
  • Die BD135 bis BD140 sollten bis zu 1A verwendet werden.
  • Das Verhältnis des Kollektorstroms zum Basisstrom Ic / Ib wird als Stromverstärkung bezeichnet.
  • Bei den BD135 bis BD140 beträgt die Stromverstärkung etwa 100,
  • kann aber zwischen 60 und 250 liegen und wird in Stromverstärkungsgruppen eingeteilt.
  • Die BD135 bis BD140 vertragen kleine Leistungen,
  • freistehend maximal 0,9W.
  • Die BD135 bis BD140 sollten nicht unmittelbar an Logikbausteinen betrieben werden.
  • Für Ströme bis 100mA sind BC327 bzw. BC337 besser geeignet.
  • Sie können jedoch gut hinter einem BC327 bzw. BC337 eingesetzt werden, z.B. in einer Darlingtonschaltung.